gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
TOUR

Friedrich-Gräsel-Tour

von Marl nach Dortmund

ca. 92,4 km
ca. 87,7 km
ca. 78,0 km
Friedrich-Gräsel-Tour
WEITERE TOUR-INFOS

Die riesigen Röhrenplastiken des gebürtigen Bochumer Bildhauers Friedrich Gräsel (1927-2013) sind im gesamten Ruhrgebiet zu finden. Sie beziehen sich durch Form und Material unmittelbar auf die Industriewelt mit ihren zweckgebundenen Formen, die die Region einst prägten und entwickelt mit diesen eine ganz eigene Formsprache. Geht auf die Gräsel-Tour und entdeckt von Marl bis hin nach Dortmund die ganz eigene Ästhetik seiner Arbeiten.
Als Startpunkt empfehlen wir Ihnen die Haltestelle: Max-Reger-Straße


Friedrich-Gräsel-Tour

ALLE 6 KUNSTWERKE

cache/d5/2a/d52a3a0351d805fd682b6863bcf29d4b.jpg
1 - 4 x 4 = 16 - Friedrich Gräsel Max-Reger-Straße, Marl » zum Kunstwerk
cache/98/7d/987d0c950e193f6ce803b47f5c8b1b56.jpg
2 - Die Raumplastik III - Friedrich Gräsel Im Stadtgarten 20, Bottrop » zum Kunstwerk
cache/c0/b9/c0b93e9901332fab526dc0a556b6578f.jpg
3 - Schiffsketten - Friedrich Gräsel Goethestraße 46, Essen » zum Kunstwerk
cache/d4/16/d4161ac91d5e3d5b01399d120b611670.jpg
4 - Hannover Tor - Friedrich Gräsel Moltkeplatz, Essen » zum Kunstwerk
cache/87/d8/87d88c17302251a4abc0094fa9255ad6.jpg
5 - Ohne Titel - Friedrich Gräsel Jahrhunderthalle Alleestr. 144, Bochum » zum Kunstwerk
cache/51/8b/518b94f0ada30c1881489ba659d62ef2.jpg
6 - Figur B-1 - Friedrich Gräsel Höhe Arndstraße, Dortmund » zum Kunstwerk